, ,

Geschenke aus der Küche Teil III: (Farben)frohe Ostern!

Cakepop Ostereier

Über die Feiertage hatte ich endlich mal wieder Zeit, um Geschenke aus der Küche zu machen. Denn Selbstgemachtes fetzt auch an Ostern!

Statt normalen Schoko-Eiern verschenke ich in diesem Jahr bunt verzierte Cake-Pop-Eier. Drinnen ist Möhrchen-Teig, dann haben auch die Häschen was davon…

Ich habe dafür den Teig für die Carrot-Cake-Cupcakes genommen und nach dem Backen vier der Törtchen mit Puderzucker, Butter und Frischkäse vermischt, versucht einigermaßen gleichmäßige Eier daraus zu formen (das war gar nicht mal sooo leicht) und die Teile anschließend in Glasur getaucht und bunt verziert.

Zwar waren die bunten Zucker-Kügelchen am Ende nicht nur auf den kleinen Kuchen, sondern auch auf dem gesamten Küchenboden verteilt, aber der Anblick der bunten Eier entschädigt dann all die Putzarbeit…

In diesem Sinne: Euch und euren Familien ein tolles Osterfest!

Ich gehe heute Abend übrigens noch zu Alexander Herrmann – meinen Gutschein von Weihnachten einlösen. Wie es war, werde ich natürlich hier berichten…

Die Zutaten für 10 bunte Kuchen-Eier

  • 4 Cupcakes
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 EL Frischkäse
  • 1 EL Butter
  • 1 große Prise Zimt
  • Muskatnuss frisch gerieben

Zum Verzieren:

  • Kuchenglasur (Am einfachsten geht es mit fertiger Vanilleglasur im Plastiktöpfchen)
  • Bunte Perlen zum Verzieren
  • Kokosraspeln
  • Lolli-Stiele (Gibt es im Fachhandel zu kaufen. Wer handwerklich begabt ist, kann auch chinesische Essstäbchen aus Holz absägen und die Schnittstelle mit Schmirgelpapier bearbeiten.)

Den Frischkäse mit der  Butter, dem Puderzucker gut verrühren. Die Küchlein in einer Schüssel mit den Fingern fein zerbröseln, mit der Frischkäsecreme mischen, würzen und mit den Händen kleine Eier daraus formen. Die Eier vorsichtig auf einen Stiel Stecken und kurz in den Kühlschrank legen.

Inzwischen die Glasur in einem schmalen Gefäß schmelzen. Oder das Töpfchen erwärmen. Den Stiel ca. zwei cm in die Glasur tauchen und in die Kugel stecken und wieder kaltstellen (ansonsten halten die Kugeln nicht am Stiel). Anschließend die Eier ganz in die Glasur tauchen, abtropfen lassen und nach Lust und Laune verzieren. Zum Beispiel in Kokosraspeln wälzen, Mandelöhrchen aufstecken oder mit bunten Zuckerperlen bestreuen.

Schön ist es, wenn man die fertigen Eier mit einem Stück Folie und einem bunten Band einpackt und in grünes Kunstgras legt.

Zwei_Gesichter

Cakepops für Ostern

Cakepops für Ostern

,

Meine erste eigene Kochshow – Berlin kocht!

Berlin kocht mit Felicitas Then

Jetzt ist es offiziell. Ich habe meine erste kleine Koch-Show. Und zwar „Berlin kocht“ auf dem Regionalsender TV Berlin. Könnt Ihr Euch vorstellen, dass ich davon schon träume, seit dem ich 14 bin?! Zugegeben, am Anfang war ich ziemlich aufgeregt. Ich weiß nicht, was mehr gezittert hat – meine Hände oder meine Stimme…

Aber inzwischen bin ich ganz zufrieden und es gibt jeden Montag um 20.45 Uhr eine neue Sendung mit mir. In der aktuellen Show zum Beispiel koche ich den ersten Spargel. Den, der immer am leckersten schmeckt – eben weil es er der erste ist. Ich zeige, dass man Spargel nicht nur im Topf, sondern auch supereasy im Backofen in Alufolie garen kann. Außerdem mache ich eine Hollandaise selbst. Und damit sie aufregender schmeckt als sonst, aromatisiere ich sie mit Limette und Chili…

Aber was schreibe ich hier… Seht doch einfach selbst!

Berlin kocht

Hallo Welt!

Willkommen zur deutschen Version von WordPress. Dies ist der erste Beitrag. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Um Spam zu vermeiden, geh doch gleich mal in den Pluginbereich und aktiviere die entsprechenden Plugins. So, und nun genug geschwafelt – jetzt nichts wie ran ans Bloggen!

, ,

Geschmorte Lammkeule schmeckt nicht nur an Ostern.

Lammkeule

Habt Ihr schon einen Plan für Ostern? Ich meine einen kulinarischen? Bei mir gab es früher zum Fest bei meiner Mama immer einen klassischen Lammbraten. Das hatte aber nichts mit dem Opferlamm oder einer anderen religiösen Tradition zu tun – sondern viel mehr mit einfach lecker.

Wie Ihr wisst, mag ich Traditionen, also möchte ich auch diese erhalten. Und damit am Festwochenende nichts schief geht, habe ich die Lammkeule für Euch und mich schon einmal Probe gekocht.

Fazit: empfehlenswert! Damit könnt ihr am Ostersonntag garantiert die ganze Familie samt Schwiegereltern beeindrucken. Und während die Keule sich im Ofen quasi von selbst kocht, bleibt währendessen auch noch genug Zeit zum Eiersuchen.

Lammkeule mit Auberginen und Ofenkartoffeln

Lammkeule

Zutaten für 4 Personen

Für die Lammkeule:

  • 1 Lammkeule (ca. 1,5 kg)
  • 2 TL Kräuter der Provence
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 bis 5 Knoblauchzehen (oder auch mehr, hihi)
  • 2 große Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • 1 kleine Dose stückige Tomaten
  • 150 ml Lammfond (oder Brühe)
  • 100 ml Rotwein (muss aber auch nicht, wenn Kinder mit essen)
  • 2 Auberginen
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Bio-Zitrone

Für die Kartoffeln:

  • 800 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 Zweige Rosmarin
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
Den Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Lammkeule mit einem scharfen Messer von groben Fettstücken befreien. Anschließend mit den Kräutern der Provence, Salz, Pfeffer und 2 EL Öl einreiben. Die Rosmarin Blätter abzupfen und ebenfalls auf das Fleisch geben. Dann kleine Schnitte in das Fleisch schneiden und die Knoblauchzehen darin „verstecken“.
Versteckter Knoblauch
Anschließend die Möhren und die Zwiebeln in Scheiben schneiden und zusammen mit der Lammkeule in eine feuerfeste Form geben. Die Tomaten um die Lammkeule rundherum verteilen, den Rotwein und den Fond angießen und das Ganze mit einem großen Bogen Alufolie luftdicht abdecken.
lamm_detail
Nun das abgedeckte Fleisch in den Ofen geben und abgedeckt ca. 2 Stunden schmoren lassen.
In der Zwischenzeit die Auberginen grob würfeln.
Nach Ablauf der zwei Stunden die Alufolie vom Fleisch entfernen und die Auberginen mit zum Lamm geben. Die Hitze auf 200 Grad erhöhen und die Lammkeule eine weitere Stunde garen, bis sie schön braun geworden ist. Die Keule zwischendurch zwei bis drei mal mit Hilfe eines Löffels mit dem Bratensud begießen und das Gemüse umrühren.
Achtung die Kartoffeln nicht vergessen!
Die Kartoffeln waschen und mit der Schale in Spalten schneiden. In einer Schüssel mit Olivenöl und den Gewürzen vermengen. Für 40 Minuten auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech mit im Lamm-Ofen backen. Eventuell zwischendurch einmal wenden.
Zurück zum Lamm… Nach Ende der Garzeit das Lamm aus dem Ofen nehmen und die Soße mit Zucker, einer Prise Zimt und nochmals Salz und Pfeffer abschmecken.
Kurz vor dem Servieren noch abgeriebene Zitronenschale darüberstreuen. Das Lamm zusammen mit mit den Kartoffeln und vielleicht einem Klecks Knoblauchjoghurt servieren.  Als Nachtisch eignen sich Schoko-Ostereier. Ich empfehle die mit Nougat 🙂
2
lamm_tranchiert
Kartoffelecken
2